Programm

Prof. Dr. Andreas Kaapke moderiert den Kongress "Fassade der Zukunft"

  • Qualitätsmanagement auf der Baustelle
    Referent: Dipl.-Ing. (FH) Harry Luik, Architekt, Stuckateurmeister, Gebäudeenergieberater, Sachverständiger
    Die Vielfalt an Regelwerken wächst täglich. Sie sind nahezu überall und für jeden verfügbar. Und trotzdem stehen wir auf der Baustelle immer wieder vor Mängel und Schäden, die hätten vermieden werden können. Liegt es am steigenden Anspruch der Bauherren, am nicht mehr überschaubaren Material- und Systemangebot oder am Ausbildungsniveau? Die Antwort darauf liegt auf der Hand. Bleibt die Frage, wie diese Herausforderungen gemeistert werden können? Intelligente Bauorganisation ist die Zukunft, doch ohne handwerkliches Können wertlos. Wie wir diese Synthese schaffen und was wir in Zukunft besser machen müssen, lernen wir aus der Analyse von Fehlern der Gegenwart - ganz praktisch. Typische Schadensbilder zeigen, wo wir ansetzen müssen.

  • Fassaden in Trockenbauweise
    Neuer Aufgabenbereich für den Stuckateur?
    Referent: Professor Dr.-Ing Jochen Pfau, Hochschule Rosenheim
    Durch die Entwicklung neuer Baustoffe und Systeme hat sich der Trockenbau in den letzten Jahren viele neue Anwendungsbereiche erschlossen. Tragende Trockenbausysteme und im speziellen Trockenbausysteme für die Außenwand sind eine leistungsfähige Alternative zum herkömmlichen Trockenbau. Durch diese Systeme werden neue Märkte und Zielgruppen für den Stuckateur – unter Rückgriff auf die bekannten Trockenbau-Produkte –erschlossen. Der Einsatzbereich für qualifizierte Unternehmen erweitert sich.
  • Netzwerken
    Gebäudeenergieberater – Kunde – Fachunternehmer

    Referent: Jürgen Leppig, Vorsitzender des GIH Bundesverbandes e.V.
    Beim energieeffizienten Bauen und Sanieren nehmen die Gebäudeenergieberater eine zentrale Rolle ein. Zu ihren Aufgaben gehört, für die betreuten Objekte, Einsparpotentiale und Fördermöglichkeiten aufzuzeigen.
    Mit ihrer Expertise wird die Grundlage für den Einsatz von Fördermittel und Investitionen geschaffen. Damit sind sie der Objektivität und der Erfüllung von Qualitätsstandards verpflichtet. Ein Netzwerk aus Handwerkunternehmen kann eine Lösung sein, um dieser Aufgabe gerecht zu werden.
  • Digitalisierung – die aktuelle Herausforderung für den Stuckateur – und Ausbauunternehmer
    Referent: Prof. Dr.-Ing. Christof Gipperich, Hochschule Biberach
    Die Digitalisierung lässt enorme Veränderungen erwarten. Aus anderen Branchen wissen wir, dass digitale Geschäftsmodelle in der Regel produktiver und näher am Kundennutzen sind. Das wird enorme Veränderungen im Baumarkt mit sich bringen, die sich mit  bestehenden Risiken aus dem Markt für die kleinen und mittelständischen Betriebe überlagern werden. Der Vortrag zeigt Geschäftsmodelle für die digitale Zukunft auf und gibt konkrete Handlungsoptionen für den Unternehmer.

Kurzvorträge

  • Sinnstiftung bei der Arbeit
    Referent: Dr. Roland Falk,
    Leiter Kompetenzzentrum Ausbau und Fassade, Rutesheim

 

 

Anschließend Get Togehter - Führung durch die Motorworld nach Anmeldung (braun@maurer-fachmedien.de)